Häufige Fragen

Wie kann ich als Händler an Virado Retail teilnehmen?
Setzten Sie sich einfach mit uns in Verbindung und schreiben Sie uns eine Mail an info@viradoretail.de oder rufen Sie uns unter 0221 165 334 88 an.

Wie sieht die technische Anbindung aus?
Wir haben eine technische Plattform geschaffen, die die komplette Abwicklung übernimmt. Das bedeutet, dass Sie ein Login von uns erhalten und sofort Ihren Kunden die Produkt-Versicherungen anbieten können.

Wer macht das Inkasso?
Das Inkasso wird vom Versicherer direkt übernommen. Somit sparen Sie viel Aufwand und Zeit mit seiner Buchung. Ausnahme: Bei sehr großen Händlern erfolgt eine Integration direkt in das Warenwirtschaftssystem und somit erfolgt auch das Inkasso über den Händler.

Welche Dokumente werden dem Kunden ausgehändigt?
Der Kunde erhält direkt nach dem Kauf alle notwendigen Dokumente wie die Versicherungsbedingungen oder das Produktinformationsblatt per E-Mail. Zudem hat er vor dem Kauf ebenfalls alle notwendigen Dokumente vorliegen und kann und soll sich über alle Details ausführlich informieren.

Wie funktioniert die Schadenregulierung?
Die Schadenregulierung erfolgt je nach Produkt und Versicherung sehr unterschiedlich.

Wie profitieren Sie als Händler an den Verkäufen?
Sie verdienen an jeder verkauften Versicherung mit. Dabei ist es ganz egal, ob es sich um einen stationären Handel vor Ort oder um einen Onlineshop handelt.

Welche Produkte können über Virado-Retail versichert werden?
Wir werden mit der Versicherung für Fahrräder und eBikes starten und in den nächsten Wochen weitere Versicherungen integrieren:

  • Versicherungen für alle mobilen Geräte (Smartphone, Tablets)
  • Versicherungen für alle Elektrogeräte
  • Versicherungen für weiße Ware wie Waschmaschine und Kühlschränke
  • Versicherungen für Brillen, Hörgeräte, Sportartikel (Golf, Ski, Surfing)

Muss sich der Händler als Vermittler registrieren?
Bei den sogenannten produktaktzessorischen Vermittlern sind einige Ausnahmeregelungen im neuen Versicherungsvermittlerrecht zu berücksichtigen. Bei den Händler handelt es sich um einen sogenannten Annexvermittler:

  • Die Annexvermittler, eine Untergruppe der produktaktzessorischen Vermittler, deren Vermittlungstätigkeit geringfügig ist, sind nach § 34 d, Abs. 9 GewO von der Erlaubnis- und Registrierungspflicht grundsätzlich befreit.

Annexvermittler:

Der Annexvermittler nach § 34 d Abs. 9 GewO bedarf keiner Erlaubnis und muss sich auch nicht ins Register eintragen lassen. Zu den Annexvermittler fallen eben auch Gewerbetreibende, die alle folgenden Bedingungen ‚gleichzeitig‘ erfüllen:

  • Versicherungsvermittlung nur im Nebenberuf,
  • ausschließlich Versicherungsverträge, für die nur Kenntnisse des angebotenen Versicherungsschutzes erforderlich sind,
  • insbesondere keine Lebensversicherungen oder Versicherungen zur Abdeckung von Haftpflichtrisiken,
  • Versicherung ist Zusatzleistung zur Lieferung einer Ware oder der Erbringung einer Dienstleistung (Abdeckung des Risikos eines Defektes, eines Verlustes oder einer Beschädigung, Risiken im Zusammenhang mit einer Reise),
    Jahresprämie (für die jeweilige Versicherung) geringer als 500 Euro,
  • Gesamtlaufzeit einschließlich etwaiger Verlängerungen nicht länger als fünf Jahre

Beispiele:

  • Brillenhändler (z.B. Kaskoversicherung)
  • Reifenhändler (z.B. Reifenversicherung)
  • Versand- und Einzelhandel (z.B. Garantieversicherung zur Verlängerung der Gewährleistung)
  • Elektrohändler (z.B. Garantie- und Reparaturversicherung)
  • Fahrradhändler, -hersteller (z.B. Unfall- und Diebstahlversicherung)
  • Reisebüros (z.B. Reiserücktritts- und Reisekrankenversicherung)

Siehe hierzu auch die IHK Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim.